Effiziente Energienutzung in den Gebäuden der Altenpflege

Aufgrund des demografischen Wandels nimmt die Anzahl pflegebedürftiger Personen stetig zu: Allein in Niedersachsen wurden im Jahr 2014 in knapp 1.500 Alten- und Pflegeheimen über 80.000 Menschen betreut. Für Träger und Betreiber von Alten- und Pflegeheimen ist es eine ständige Herausforderung, bei steigenden Kosten die Qualitätsstandards zu halten. Stellen für Pflegepersonal zu streichen wäre sicher der falsche Weg, um Kosten einzusparen. Vielmehr können die Energiekosten erheblich reduziert werden.

Energieverbrauch reduzieren – Kosten senken

Immerhin entsprechen die Spitzenverbrauchswerte für Heizenergie und Strom pro Heimbewohner und Jahr dem jährlichen Energie-verbrauch einer sechsköpfigen Familie. Bereits ein geändertes Nutzerverhalten und unaufwändige, gering-investive Maßnahmen machen sich schnell bezahlt. Wenn dann noch in eine effizientere Anlagentechnik investiert wird, lassen sich Kosteneinsparungen von bis zu 30 Prozent erzielen.

Plus für Pflegeeinrichtungen

Im Rahmen des Projekts Effiziente Energienutzung in Alten- und Pflegeheimen finden im Jahr 2015 drei Fachveranstaltungen zum Thema Energieeffizienz und Energieeinsparung statt. Zielgruppen sind Betreiber, Leitungskräfte und Hausmeister von Alten- und Pflegeheimen sowie technische Dienstleister und Planungs-büros für Anlagen- und Gebäudetechnik. Potenziale zur Energie- und Kosteneinsparung, Praxisbeispiele und Umsetzungshemmnisse werden vorgestellt sowie Lösungsansätze und Hilfestellungen entwickelt.

Das Projekt wird im Auftrag der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen GmbH (KEAN) von der target GmbH durchgeführt 

Termine

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 13:00-17:00 Uhr
Museum für Energiegeschichte(n)
Humboldtstraße 32,
30169 Hannover

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 13:00-17:00 Uhr
LEUPHANA Universität
Universitätscampus Rotes Feld, Hörsaal 4, Wilschenbrucher Weg 84,
21314 Lüneburg

Freitag, 4. Dezember 2015, 13:00-17:00 Uhr
Kulturzentrum PFL
Peterstraße 3,
26121 Oldenburg