Geprüfter Passivhaus-Handwerker

+++ Dieser Kurs wird weiterhin angeboten von eza! energie- & umweltzentrum allgäu ggmbh. +++

Passivhaus Standard - das Handwerk wird aktiv

Mit diesem Lehrgang zum geprüften Passivhaus-Handwerker wird auf den steigenden Bedarf an Handwerkern reagiert, der auf das wachsende Interesse an Passivhäusern zurückzuführen ist. Seit drei Jahren werden bereits Passivhaus-Planer - Architekten, Ingenieure und Handwerksmeister - zertifiziert.

Ein Schulungsangebot für das ausführende Handwerk gab es aber bisher nicht. Dabei ist es beim Bau von Passivhäusern und bei der Sanierung zu Passivhäusern wichtig, dass bereits frühzeitig ausführende Firmen in die Detailplanung eingebunden werden. Diese praxisorientierte Weiterbildung soll Mitarbeitern von Handwerksbetrieben das nötige theoretische und praktische Fachwissen für den Bau von Passivhäusern vermitteln.

Weitere Informationen und die Liste der seit Januar 2011 geprüften Passivhaus-Handwerker finden Sie hier:

www.passivhaushandwerker.de

Zahlen & Fakten

Projekttitel

Geprüfter Passivhaus-Handwerker

Inhalt

Qualifizierung für Mitarbeiter von Handwerksbetrieben aller bauausführenden Gewerke, einschl. Gebäudetechnik

Zielgebiete

Deutschland

Kerninstrumente

Praxisorientierte berufsbegleitende Schulungen und Schulungsunterlagen; schriftliche Prüfung

Laufzeit

seit Januar 2011 (6 Schulungstage in 3 Blöcken + Prüfung)

Website

eigene Website geplant

targets Aufgaben

Kursträger, Entwicklung und Organisation

Umsetzung

Die Qualifizierung "geprüfter Passivhaus-Handwerker" umfasst insgesamt 6 Schulungstage sowie eine schriftliche Prüfung zum Abschluss. Folgende Inhalte werden behandelt:

Theorieschulung (3 Tage):

Hinweis: Ein Notebook mit bereits installiertem Passivhaus- Projektierungspaket PHPP 2007 ist zum Üben an einzelnen Kurstagen hilfreich (Abstimmung am ersten Schulungstag)

  • Überblick: wo soll es hingehen?
  • Einführung in die Bauphysik (mit Rechenübungen)
  • Gebäudehülle: Konstruktionen, Luftdichtheit
  • Lüftungs- und Heizungstechnik: geeignete Haustechniksysteme
  • Berechnung von Passivhäusern (Kennenlernen des Passivhaus Projektierungspakets PHPP, Übungen anhand Beispielprojekt)
  • Vorstellung von Beispielprojekten: Altbausanierung und Neubau

Vertiefungsmodul und Praxistag Gebäudehülle

2 Tage, Teilnehmer aus dem Bereich Gebäudehülle

  • Vertiefung der theoretischen Kenntnisse zum Thema Gebäudehülle
  • Praxisübung zum Thema Gebäudehülle

Vertiefungsmodul und Praxistag Haustechnik

2 Tage, Teilnehmer aus dem Bereich Haustechnik

  • Vertiefung der theoretischen Kenntnisse zum Thema Haustechnik
  • Praxisübung zum Thema Haustechnik

Abschlusstag (1 Tag)

  • Am abschließenden Übungstag werden wir gemeinsam mit allen Kursteilnehmern üben, und das Gelernte festigen. Wir werden auch genügend Zeit zur Beantwortung von noch offenen Fragen haben. Dieser Tag dient auch als Prüfungsvorbereitung.

Nach oben

Träger

Nordeutschland

    

Süddeutschland

Kooperationspartner