Passivhaus-Planer

+++ Dieser Lehrgang wird fortgeführt von der Bremer Energie-Konsens GmbH. +++

Hier finden Sie die aktuellen Informationen und Termine:

 

Erweiterter Zertifikatslehrgang

Energiesparendes und klimaschützendes Bauen ist derzeit eines der Top-Themen und demnach ein wichtiges Marktsegment für Architekten und Ingenieure. Die target GmbH freut sich, zusammen mit den Architektenkammern Niedersachsen und Hamburg sowie mit der Bremer Energie-Konsens GmbH, die passende Weiterbildung zu diesem Thema anbieten zu können.

An insgesamt 10 Schulungstagen werden die Teilnehmer umfassend zu allen Themen der Planung von Passivhaus-Neubauten und der Modernisierung zum Passivhaus geschult. Nach Bestehen des schriftlichen Abschlusstests erhalten bauvorlagenberechtigte Teilnehmer ein Zertifikat des Passivhaus Instituts in Darmstadt (PHI). Gleichzeitig ist mit diesem Zertifikat die Vorraussetzung erfüllt, in der Region Hannover als Energielotse von proKlima gelistet und gefördert zu werden.

Zahlen & Fakten

Projekttitel

Passivhaus-Planer
Zertifikatslehrgang

Inhalt

Qualifizierung für Architekten, Planer und Ingenieure, Vorkenntnisse erforderlich

Zielgebiete

Niedersachsen, Hamburg, Bremen

Kerninstrumente

Praxisorientierte berufsbegleitende Schulungen und Schulungsunterlagen; schriftliche Zertifizierungsprüfung

Laufzeit

seit März 2008 (10 Schulungstage in 5 Blöcken + Prüfung)

Website

keine eigene Website

targets Aufgaben

Kursträger, Entwicklung und Organisation

Ziele

Energiesparendes und klimaschützendes Bauen ist derzeit eines der Top-Themen und demnach ein wichtiges Marktsegment für Architekten und Ingenieure. Die target GmbH freut sich, zusammen mit den Architektenkammern Niedersachsen und Hamburg sowie mit der Bremer Energie-Konsens GmbH, die passende Weiterbildung zu diesem Thema anbieten zu können.

Der Kurs Passivhaus-Planer ist ein Aufbaulehrgang für Architekten und Ingenieure, die bereits Erfahrungen im Bereich des energieoptimierten Bauens und Modernisierens in Planung, Bauleitung und Qualitätssicherung haben. Der Kurs soll Kenntnisse vermitteln, die bei Planung und Bau eines Passivhauses (PH) notwendig sind. Die bestandene schriftliche Prüfung qualifiziert zum "Zertifizierten Passivhaus-Planer" gemäß Prüfungsordnung des Passivhaus Instituts Darmstadt.

Nach oben

Umsetzung

Die Qualifizierung "Passivhaus-Planer" umfasst insgesamt 10 Schulungstage sowie eine dreistündige schriftliche Klausur zum Abschluss. Folgende Inhalte werden behandelt:

  • Passivhaus-Kennwerte und Planungsgrundlagen für Neubau und Modernisierung
  • die wärmedämmende Gebäudehülle und ihre Bauteile
  • luftdichte Anschlüsse und Wärmebrücken
  • sommerlicher Wärmeschutz im Passivhaus
  • Restwärmeversorgung
  • Komponenten der Heizungs- und Lüftungssysteme
  • Grundlagen der Planung von Lüftungsanlagen
  • Energiebilanzierung mit dem PHPP-Berechnungsprogramm (Software; Excel-Anwendung)
  • Kosten: Übersicht und Planung, Wirtschaftlichkeitsberechnungen, Ausschreibung und Vergabe
  • Qualitätssicherung in der Planungs- sowie Ausführungsphase und Messverfahren
  • zahlreiche Beispiele aus der Praxis
  • Übungstag (Wiederholung und Übungen)
  • schriftliche Abschlussprüfung

Die Termine finden Sie im Faltblatt sowie in den entsprechenden PDF-Dateien.

Block 1
Bauphysik: Grundlagen der Passivhausphilosophie (Definition Passivhaus), Kriterien Passivhaus; Stand der Technik: Entwicklungen und Möglichkeiten; Wohn- und Nichtwohngebäude; Spezifische Planung in der Gebäudemodernisierung
Planungsgrundlagen Neubau, Ausschreibung, Vergabe, Texte, Bauleitung, Qualitätssicherung

Block 2
PHPP
Kosten, Amortisation

Block 3
Gebäudetechnik Restwärme;
Gebäudetechnik Lüftung

Block 4
Details, Wärmebrücken, Qualitätssicherung
Elektrotechnik und Nutzerberatung;
innovative Materialien; Planung; Kosten

Block 5
Gemeinsame Übungsaufgaben, Hinweise und Wiederholungen quer durch alle Themen für die Vorbereitung auf die Prüfung

Prüfung
vom PHI: 3-stündige schriftliche Prüfung

Parallel zum Kurs können Vertiefungsseminare zu den Themen Blower-Door-Messungen, Thermografieaufnahmen und Wärmebrückenberechnung gebucht werden. Diese werden in Kooperation mit dem Energie- und Umweltzentrum am Deister angeboten.

Nach oben

Partner

  • proKlima – Der enercity-Fonds, Hannover
  • Architektenkammer Niedersachsen
  • Hamburgische Architektenkammer
  • Bremer Energie-Konsens GmbH